Suche
  • Jana Casotti JC

Wenn Ratio auf Gefühl trifft – Berufung leben!

Aufgewachsen bin ich in einem sehr rational- gespickten Umfeld, indem man alles was war und ist, erklären konnte und kann. Was man sah, existierte, man konnte es beweisen. Alles andere existierte einfach nicht. So einfach war meine Welt gestrickt und ich machte mir keine Platte darüber – bis meine RatioWelt ins Wanken kam und ich mitten ins Gefühl geworfen wurde. Auf einmal konnte ich Energien wahrnehmen, die eben nicht sichtbar waren und doch spürbar. Ich dachte, ich werd verrückt. Bis ich erkannte, was ich sah war SCHEIN, was ich fühlte war REAL. Ausser natürlich ich traf Menschen und Situationen an, die sich selbst waren und sich auch so gaben. Im Laufe der Jahre wurde diese Fähigkeit immer klarer und eindeutiger. Ich begann sehr schnell mich von Menschen und Orten abzuwenden, die sich als LÜGE anfühlten und schenkte Menschen und Situationen meine Aufmerksamkeit und Wertschätzung, die sich voller WERT zeigten. Ich wurde zu einem Berater für mein Umfeld in Bezug auf Lebensqualität und neuem Lebensgefühl, indem ich einfach vorlebte, was es heisst seine Wahrheit zu leben und diese auch zum Ausdruck zu bringen. Mein Leben vereinfachte sich dabei auf radikale Weise. Gab ich nur noch meiner Wahrheit, Raum und alles was sich konditioniert und programmiert anfühlte warf ich über Bord.


Neue Räume betreten

Um überhaupt diese neuen Räume betreten zu können, musste ich durch die alten Strukturen meines geliebten Hirns. Was für ein Müll dort sich über Jahre angehäuft hatte, wie was geht und wie man was macht, muss ich euch wohl nicht erklären. Auch heute beobachte ich gern mein Umfeld und sehe, wie Menschen nach Modellen und Werten in bereits gelebten Erfahrungen suchen, anstatt ihrer Inspiration, Raum zu geben und etwas völlig Neues zu entwickeln, was in der heutigen Zeit um einiges effektiver oder effizienter ist. Sich selbst Räume über seine eigene Inspiration zu erschliessen braucht Zeit, Geduld und einen Schritt nach dem Anderen. Und genau da ist der Knackpunkt.

Wer nimmt sich heute noch Zeit für Inspiration und Impulse, muss man doch nur nachkauen was andere tun und damit sei einem geholfen. Und genau da, geht der Schuss nach hinten los. So funktioniert das nicht mehr. Das hat mit Authentizität nämlich mal gar nix zu tun.

Schon während meines Studiums zum Landschaftsarchitekten erkannte ich wie wichtig ZEIT ist. Es laufen lassen, mal nix tun, das Bewusstsein öffnen für neue Ideen, anstatt Bücher wälzen und sich mit permanentem Nachdenken zu beschäftigen. Ich liess mich führen an Orte, die meiner Aufgabe entsprachen, trank gemütlich Kaffee mit Kommilitonen, und ja das Bier abends im Studentenkeller durfte auch nicht fehlen, um im Austausch mit Gleichgesinnten auf geniale Ideen zu kommen.


Viel Wege führen nach Rom

Am Ende jedes Semesters war ich die, die ein einziges Mal zur Korrektur ging und den Vorentwurf direkt zum Entwurf gestalten durfte, da meine Kreation direkt ins Schwarze traf.

Heute ist es mit mir in meiner beratenden Tätigkeit als Coach nicht anders. Sag mir was in dir vorgeht und ich erkenne, was in deinem System nicht ganz rund läuft, was dich blockiert, was nichts mit Kreativität, sondern mit Regeln, Dogmen, Normen zu tun hat und was dich daran hemmt, dein Ding zu machen.

Manchmal ist da so ein kleiner „DENKFEHLER“, den man in Null Komma Nichts durch bewusstes Benennen aufdecken kann und dir Lebensenergie und somit neue Impuls, per excellence gibt.

Jedes Individuum hat die Möglichkeit, wie das Wort ja schon sagt, individuell seinen Weg zu gehen. Nur bedeutet das aus vorhandenen Spuren auszusteigen und neue Wege zu gehen. Jeder Mensch ist dazu berufen sein Ding zu machen und Freude und Spass zu haben, an dem was er beruflich ausübt, aber auch privat lebt. Die Zukunft wird uns diesbezüglich neue Themen aufweisen, und wir dürfen dafür schon jetzt die Weichen stellen. Wird es doch irgendwann kein Thema sein, Rente ja oder Nein, Urlaub ja oder Nein! Wochenende ja oder Nein! Wird sich doch Jeder selbst seine Zeit so einrichten wie er es für richtig hält, um eine grösstmögliche Lebensqualität zu leben und zu erleben.

Wer möchte warten bis er im Rentenalter ist, nur weil er auf freie Zeit und Hobbies ausleben wartet?

Warum nicht direkt damit anfangen, dass eigene Leben nach den eigenen Vorstellungen und der eigenen Wahrheit zu leben?

Das was ich heute lebe, werde ich auch bis ins hohe Alter leben! Warum?! Weil es mir einfach Spass macht.

Das ist Eigenverantwortung, in diesem Sinne eure JC



28 Ansichten
Kontakt

Jana Casotti

Spitzackerstrasse 5

7310 Bad Ragaz

​​

Tel: 079 440 03 45

​jana.casotti@bluewin.ch

 

Name *

E-Mail-Adresse *

Betreff

Nachricht