Suche
  • Jana Casotti JC

Eine Liebe in 12 Akten


Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Wunder!

Wir erkennen das Licht in der Dunkelheit, erfahren zauberhafte Momente, freuen uns auf ein gesegnetes Fest und lassen uns erfüllen von lichtbringenden Situationen!

Und doch gibt es da auch Wunder, an Tagen im Jahr, die man nicht kommen sieht. Warum ich das schreibe, weil mir dieses Wunder vor mehr als zwei Jahren passiert ist. Eine Herz zu Herz Begegnung, die man sich sonst nur so vom Christkind wünscht. Es war ein wunderbarer, sonniger Herbsttag und Menschen tanzten auf der Strasse, in Gewändern der 50-er, 60- er und 70-er Jahre, zu Musik, die normalerweise nur bei Mutti und Vati im Transistorradio zu hören war. Die Stimmung war Liebe pur und mein Herz ging auf, bei all dieser grossartigen Energie, die im Raum Chur zu spüren war. Love is in the Air. Das war was ich fühlte und was ähnlich, wie heute in der Weihnachtszeit, mein Herz zum Leuchten brachte. Ich war in LOVE.


Mein Geheimnis

Schon als Kind fühlte ich Menschen und ihre Energien. Ich wusste was richtig war und was sich als Lüge anfühlte. Ich sah Masken, aber auch die Schönheit jedes Wesens auf dieser Welt. Ich liebte es, in Menschen einzutauchen und Liebe zu fühlen bis ich spürte: „Ich bin Anders!“. Und anders sein, war und ist in dieser Welt nicht immer ganz einfach. Also passte ich mich an. Ich versteckte mich und meine Gabe und ging einen ganz „normalen“ Weg wie Jeder andere auch. Nur nicht auffallen war die Devise. Und das gelang mir mehr oder weniger durch meine nicht verbindliche Art, denn niemand kannte mich wirklich, sondern nur so wie man mich sehen wollte. Ich ging meinen Weg und wurde, je älter ich wurde, immer wieder mit Menschen und Situationen konfrontiert, die mich neugierig auf diese Anderswelt machten, hatte ich mich ja ganz und gar in der kollektiv- sichtbaren Welt verloren. Ich wurde wie ein Magnet angezogen, sobald es um Energie, Bewusstsein oder Transformation ging. Diese Worte klangen für mich so selbstverständlich und ich musste alles darüber wissen. Bücher, CD`s , Workshops. Ich konnte nicht anders, ich musste es einatmen. Es faszinierte und erschreckte mich zugleich. Was stimmt mit mir nicht?! Warum glaube ich an das?! Ich verstand die Welt nicht mehr! Ich verstand mich nicht mehr!

Mit jedem Tag meines Lebens spürte ich mehr Gefühle, Emotionen, sah Visionen, wurde mir karmischen Verstrickungen bewusst und glaubte ich spinne. Bitte vergesst die Zwangsjacke nicht!


Ein wunderbarer Neuanfang

Dann kam dieser Tag. Ende September. Ein Tag auf den ich mich schon Tage vorher, wie eine kleine Schneekönigin (passt auch wieder zur Winter- Weihnachtszeit!) freute, obwohl ich gar nicht wissen konnte, was da auf mich zukommt. Ein Tag, der mir durch einen Song versüsst wurde, der die ganze Zeit in meinem Hirn rumspuckte: „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“. Es kam der Moment wo ich mir das erste Mal wieder ganz und gar in die Augen schauen sollte, und mich selbst erkennen durfte!

Ich sah dich. Und du sahst mich. Für einen klitzekleinen Moment war da diese Magie. Eine Magie, die uns auch in der Weihnachtszeit begegnet, wenn wir von Liebe berührt werden. Einer wundervollen Umarmung, einem Lächeln, einem Geschenk von Herzen.

An diesem magischen Tag bin ich mir zum ersten Mal wieder nach langer Zeit begegnet.

Ich hatte mich verloren. Innerhalb eines Jahrzehnts schaffte ich es, mich ganz und gar in einer Beziehung aufzugeben. Ich war schliesslich nicht mehr die Selbe. Ich war traurig, verzweifelt, enttäuscht vom Leben und enttäuscht von meinem Partner. Im Grunde war alles nicht so gelaufen wie ich es mir vorgestellt hatte. Der Boden unter meinen Füssen verschwand und der Turm über mir, brach zusammen. Ein kleines Häufchen Elend blieb von mir übrig. Und dann ging ich den einsamen Weg einer Wölfin, ich musste ja stark sein, nicht nur wegen mir, sondern auch wegen der Kinder. Wie oft wäre ich am liebsten einfach nur hingefallen und nie wieder aufgestanden. Ja das klingt nicht nach Professionell und Coach, aber in dem Moment ist man einfach nur ein Mensch, der am Boden ist. Ein Mensch der Anker sucht. Ein Mensch der hoffnungslos umher irrt.

Und dann ist da dieser Hoffnungsschimmer, das Licht in der Dunkelheit, ein Mensch der dich berührt, ein Lachen das du erhörst, ein Moment, der dich wieder an Wunder glauben lässt. Ein Moment, von vielen kleinen Momenten, der dir Zuversicht und Kraft schenkt. Ein Moment, der einfach da ist und deine Seele zutiefst berührt. Das ist Liebe. Der Zauber von Weihnachten, der auch an einem sonnigen Herbsttag passieren kann, ganz unverhofft, ganz unerwartet, aber von grosser Bedeutung.

Und dann steht man auf, richtet seine Krone und geht seinen ganz individuellen Weg. Einen Weg, der unabdingbar ist, um sein eigenes Ding zu machen und in meinem Fall, Menschen zu begleiten, die erkennen, erfahren und fühlen möchten, wer sie sind und wie schön sie in Wirklichkeit sind. Es ist ein Weg der zu uns nach Hause führt, raus aus der Einsamkeit, mitten ins Herz.


Ich komme auf den Punkt

Die Liebe findest du jeden Tag, überall. Im Grunde findet sie dich, immer und überall und zu jeder Zeit. Weihnachten ist eigentlich nur die momentane Erinnerung an die Liebe im Hier und Jetzt. Liebe ist dieses Gefühl von Ja zu mir und Ja zu dir und manchmal Nein zu mir und Nein zu dir. Denn alles ist erlaubt. Gott macht keinen Fehler, niemals. Alles was ist, war und sein wird, ist absolut in göttlicher Ordnung. Sehe die Welt durch das Gefühl der Vergebung und lass dein Herz sprechen. Nicht alles mag auf den ersten Blick fair oder gerecht sein. Erlaubst du jedoch dieses Jetzt-ist-es-so! Wirst du ein Gefühl von Frieden in dir erfahren. Hör auf zu kämpfen und versöhne dich mit dir und deiner Vergangenheit. Fühle wieder die Liebe, die man dir schenken möchte. Gebe dich dem Miteinander hin und erkenne deine Grundessenz aus der du erschaffen wurdest: LIEBE.

Ihr wunderbaren Menschen da draussen! Fühlt euch unendlich von mir geliebt. Jeder Einzelne. Wirklich! Wenn ihr nur ansatzweise fühlen könntet, was ich für euch fühlen kann. Ihr würdet den Himmel auf Erden erfahren. Manchmal ist es schwer, dieses Gefühl anzunehmen, sind wir doch geprägt von Kritik und Urteil, nicht richtig zu sein oder sogar alles falsch gemacht zu haben. Das ist irdischer Mindfuck. Im Grunde ist alles was ist, genauso perfekt wie es sein soll. Immer. Und das kannst du nur mit dem Herzen erkennen. Also schalte die Musik ein, dein Hirn ab und lass dich auf dein Herz ein. Diese Melodie wird dich ungemein berühren.

In diesem Sinne wünsche ich euch wunderbare Festtage und somit wundervolle Weihnachten. Begegnet euch in Liebe und nicht im „lieb sein“. Seid wie ihr seid. Genauso so. Dann werdet ihr Liebe auf höchstem Niveau erfahren! Seid bereit für euer eigenes WUNDER! Eure JC


P.S. Liebe wahrhaftig zu fühlen bedingt, alte Strukturen in deinem Energiesystem zu lösen, erlösen. Dafür benötigt es eine Form von Energiefreisetzung. Wenn du dich angesprochen fühlst von meinen Texten und das Gefühl der Einsamkeit verlieren und endlich wieder zurück in dein Herz möchtest, LIEBE fühlen möchtest, dann schenke dir etwas ganz Besonderes zu Weihnachten oder wann immer dir danach ist, ein Energie- und Bewusstseinscoaching bei mir. Hier unter www.janacasotti.ch findest du einen Einblick in meine transformative Arbeit. Ich freue mich auf ein zutiefst berührendes Gespräch mit dir, dass dein ganzes Leben in einem neuen Licht erscheinen lässt.

10 Ansichten
Kontakt

Jana Casotti

Spitzackerstrasse 5

7310 Bad Ragaz

​​

Tel: 079 440 03 45

​jana.casotti@bluewin.ch

 

Name *

E-Mail-Adresse *

Betreff

Nachricht